Startseite

U-Boot Dresden … die Fahrt geht weiter

Veröffentlicht von: Deejay RoseDemon

Datum: 10.02.2011

Es gibt gute Neuigkeiten: nach vielen Irrungen und Wirrungen ist der Fortbestand der Location nun endlich amtlich, alle Verträge in Sack und Tüten und auch unter den neuen Betreibern werden weiterhin Düsterveranstaltungen möglich sein, auch schon vor der demnächst folgenden Umbaupause (u.a. rückt die Bar dann in den bisher relativ ungenutzten Bereich zwischen Getränkelager und dem Zigarettenautomaten, der Eingang wird verlegt, hinten -zwischen jetziger Bar und Chillout- wird es einen einzigen großen Raum geben, in dem dann auch kleinere Konzerte realisierbar sind, die Musikanlage wird komplett erneuert und auch sonst wird Etliches einer Generalüberholung unterzogen).

Somit gilt die FINAL DESCENT Absch(l)ussparty mehr den bisherigen Pächtern (die natürlich an dem Abend dabei sind) als der Örtlichkeit an sich. Aber hey, Phillip Boa z.B. macht seit Jahren Abschiedstouren und da geht es auch immer irgendwie weiter ;-) Ich hoffe trotzdem auf zahlreiches Erscheinen und eine würdige Verabschiedung von Steffen und Johanna, die sich jahrelang freundlich, unkompliziert und bis auf den letzten Metern wirklich sehr ambitioniert drum gekümmert haben, euch allen eine schöne party- wie szenetaugliche Anlaufstelle zu bieten - und auf noch viele folgende Veranstaltungen in der Zukunft ;-)

Ich möchte auch noch mal explizit auf die Beteiligung der Jungs von der BLACK BLOOD NIGHT hinweisen, über die ich mich persönlich sehr freue. Ausser einem Lebenszeichen zu einer der letzten Schloß Nickern VA ist es ja leider sehr ruhig um die Herren geworden, dabei gehörten die mal zur Speerspitze der DunkelDJs überhaupt und sind noch länger im Geschäft als der werte Herr Warholy. Der ein oder andere Gast mag sich noch an die Veranstaltungen der Beiden im ehemaligen Starclub erinnern, oder gar an die im Freiberger Schloß...laaaaang ists her...meine ersten Erfahrungen als Gast in der Dresdner Dunkelszene habe ich jedenfalls neben IndyFada (r.i.p.) bei ihnen machen dürfen. Hätte mir damals jemand gesagt, dass wir mal zusammen an den Reglern stehen würden...aber wie ihr seht, kann man sich manche Jugendträume selbst im fortgeschrittenen Alter noch erfüllen ;-)

Und wenn somit auch quasi 4 Teilzeitgreise hinter dem Pult zu finden sein werden, wird euch die Vorruhestandsgang schon ordentlich einheizen (und sich neben der Auflegerei auch das Sauerstoffzelt reinteilen). BTW: wenn wir uns das Ganze in unserem Alter noch antun, gibt es für euch doch nicht wirklich ne Entschuldigung, daheim zu bleiben, oder?

Location:

http://uboot-dresden.de/